Huhn on the Hill – Matt Ruff

Huhn

“Ich krieg Wassermelone einfach nicht runter”, sagte Prediger und legte Holz nach. Draußen stieg bereits die Sonne über den Horizont, aber sie waren noch immer durchnässt und fröstelten. “Dasselbe gilt für Brathähnchen. Setz mich auf eine einsame Insel mit einem Melonenbeet und einem Hühnerstall und ich würde höchstwahrscheinlich verhungern.”

 

Ein eigenwilliger Roman. Fool on the Hill, von Matt Ruff von dtv ist eine Mischung aus Märchen, Apokalypse und Fantasy. Ich habe das Buch vor Jahren gelesen und auch als ich es mir jetzt wieder zu Gemüte geführt habe, war ich wieder total fasziniert. Es gibt irgendwie einfach nichts Vergleichbares. Ich kann auch gar nicht sagen, ob es richtig gut ist oder einfach zu abgedreht, es nimmt einen einfach mit.

Außerdem liebt man einfach jede einzelne Figur in diesem Buch. Sei es Stephen Titus George, der Schriftsteller der den Wind rufen kann und unser Held und Drachenkämpfer ist oder Ragnarök, der schwarze, einsame Ritter mit dunkler Vergangenheit und donnerndem Motorrad oder aber die Affen, die an Schreibmaschinen des griechischen Geschichtenerzählers, Mr. Sunshine,  sitzen, der die ganze Geschichte zu seiner eigenen Unterhaltung in der Ewigkeit konstruiert und lenkt. Und nicht zuletzt auch Luther und Blackjack, ein Mischling und ein Manxkater, die gegen “Rassis” kämpfen und den Himmel suchen. Ach, und Kobolde gibt es natürlich auch. Ich sage ja. Das Ganze ist abgedreht. Und nebenbei geht es geht um die Liebe. Das auch noch.

Jetzt aber der Reihe nach. Sofern möglich. George hatte ich euch ja schon vorgestellt. Er lebt als erfolgreicher Schriftsteller in der Unistadt “Ithaca”. Er sucht die Liebe und wird von ihr gefunden. Die schönste Frau der Welt “Kalliope” taucht eines Tages auf und verdreht ihm den Kopf. Hier wird schnell klar, dass sie auch so gar nicht von dieser Welt ist und außerdem nur auf der Durchreise.  In der Zeit, in der sie jedoch in Ithaca ist, zieht sie hier eine Strippe und bereitet da etwas vor, unter anderem auch George mit der Studentin Aurora Borealis Smith zu verkuppeln, die zu Beginn noch mit dem spießigen Brian liiert ist, was ihrem abenteuerliebenden Vater überhaupt nicht schmeckt.

 

“Warum bist du dann überhaupt gekommen?” “Aus weit mehr Gründen, als du dir vorstellen kannst. Letzten Endes dient das alles der Geschichte. Darum solltest du dir Gedanken machen. Nicht um nicht, nicht um die Liebe. Die Liebe ist nur ein Teil der Handlung.”

 

Um der Geschichte von Mr. Sunshine noch das gewisse Etwas zu geben, die Ewigkeit kann ja auch wirklich lang werden, erhebt sich das Böse in Ithaca. Der Engerling Rasferret wurde vor einigen Jahrhunderten in eine magisch versiegelte Kiste verpackt und mit einer mit “Pandora” beschrifteten Marmorplatte versiegelt. Höchstselbst vom Ältesten der Kobolde, dem alten Hobart. Und was passiert, wenn man die Bösewichte nur wegsperrt und nicht gleich erledigt? Richtig. Sie kommen zurück. Und somit überschlagen sich die Ereignisse in Ithaca. Eine Gummimaid aus dem Verbindungshaus der Tolkienianer wird beseelt und tötet alle, die nicht rechtzeitig aus ihrer Schusslinie verschwinden. Und mittendrin sind auch noch der Manxkater Blackjack und der Mischling Luther, der eigentlich den Himmel sucht und für George immer wieder eine wichtige Rolle spielt.

Das Ganze endet in einem Riesenshowdown mit Rattenkämpfen, einem irren norwegischen Koch und einem waschechten Drachen, dem sich George vor seiner holden Prinzessin Aurora auch noch stellen muss. Ob das alles gut gehen wird?

 

“Wer weiß, vielleicht kann der Narr, der sich Hals über Kopf in eine Sache stürzt, wirklich die Situation retten”, er hob eine Augenbraue, ” oder zumindest, eines wirklich interessanten, erzählenswerten Todes sterben.”

 

Und nach so vielen Geschichten, die alle erzählt werden wollen, kann ich nur mit dem Rezept für “Huhn on the Hill” schließen. Eine ganz ausgezeichnete Geschichte. Aber das Buch empfehle ich euch auch.

 

Huhn on the Hill

Zutaten

  • 1 Maishähnchen, zerteilt mit Haut und Knochen
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 Tasse kernlose Trauben
  • 1 Tasse entsteinte Kalamataoliven
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1/2 Tasse Weißwein (trocken)
  • 1/2 Tasse Hühnerbrühe

Zubereitung

  • Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl, Salz und Pfeffer mischen. Hähnchenteile trocken tupfen und in der Mehlmischung wenden. Öl und Butter in einem gusseisernen Bräter erhitzen und Hähnchenteile je 5 Minuten auf jeder Seite anbraten. Erst die Haut nach unten, dann, sobald sie sich gut lösen lässt, auf die andere Seite drehen. Dann alle Teile mit der Haut nach oben in den Bräter setzen und Trauben, Oliven und Frühlingszwiebelscheiben und Rosmarinnadeln darin verteilen. 20 Minuten im Ofen backen, bis sich die Säfte freisetzen. Mit Weißwein und Hühnerbrühe auffüllen und weitere 20 Minuten in den Ofen. Alles anrichten und Weißbrot dazu reichen.
Schema/Recipe SEO Data Markup by Yummly Rich Recipes
https://kochtopf-und-feder.de/huhn-on-the-hill-matt-ruff

Huhn oder nicht Huhn, das ist hier keine Frage.

Eure Kiki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hungrig auf mehr?